TRACTO-Technik GmbH & Co. KG

Beitrag zur Energieeffizienz

Die TRACTO-Technik GmbH & Co. KG hat sich unter anderem durch die Entwicklung des GRD®-Verfahrens zur leichteren Nutzung von Erdwärme einen Namen gemacht. Denn bisher sind die gängigen lotrechten Bohrungen zur Erdwärmeenergie aufwändig und teuer. Außerdem treten nicht selten Flurschäden auf. Das innovative GRD®-Verfahren ermöglicht es, die Erdwärmesonden von einem kleinen Schacht aus strahlenförmig in alle Richtungen und Neigungen, auch unterhalb von Gebäuden, einzubringen. Somit kann Erdwärme als Energiequelle der Zukunft optimal genutzt werden. Die Technik senkt den technischen Aufwand und die Einbaukosten von Erdwärmesonden erheblich.

Außerdem kommt Rohrleitungen eine besondere Bedeutung im Bereich der Energieeffizienz zu: Moderne und effiziente Kraft-Wärme-Kopplung wird in Zukunft europaweit gefördert werden und wird überall dort zum Einsatz kommen, wo sie sich lohnt. Wärmegeführte KWK-Anlagen optimieren den Wärmeertrag in einem Kraftwerk oder in industriellen Anlagen, dabei wird die erzeugte Wärme als warmes Wasser (das ist die sogenannte Fernwärme) über isolierte Rohrleitungen transportiert.

 

Porträt

Die Geschichte des mittelständischen Unternehmens begann in den 50er-Jahren mit dem Ingenieurbüro Paul Schmidt, das sich vor allem mit dem "Luchs"-Klingelschlauch für Tankstellen einen Namen machte. Bald darauf brachte es aber auch weitere Produkte auf den Markt. Als die Geschäfte gut liefen, kam es 1962 zur Gründung der TRACTO-Technik GmbH & Co. KG. Der Name war zunächst Programm, denn das Unternehmen produzierte zunächst nur Geräte zum Ziehen von Bohrstangen und Kanaldielen. Erst zu Beginn der 70er Jahre spezialisierte sich das Unternehmen auf grabenlose Verlegetechniken (Nodig-Systeme) sowie auf Rohrumformtechniken und baute diese beiden Bereiche konsequent aus. 2007 kam noch der Bereich Geothermie hinzu. Seine Innovationskraft zeigt sich  nicht nur durch die über 350 angemeldeten Patente, sondern auch in der Verleihung des Axia Award 2009 durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte. Der hohe Exportanteil von 60 % wird dadurch erzielt, dass die TRACTO-GmbH & Co. KG Tochtergesellschaften in den wichtigsten Exportmärkten hat, und ein dichtes Händlernetz. Die ca. 500 Mitarbeiter weltweit erwirtschaften jährlich einen zweistelligen Millionenumsatz.

Steckbrief

Anzahl der Mitarbeiter ca. 500
Standort Lennestadt, Deutschland
Weitere Niederlassungen Aurora (USA), Mansfield (Australien), Bedford (Großbritannien), Boulazac (Frankreich)
börsennotiert nein
Gründungsdatum 1962
Umsatz 2010 2-stelliger Millionenbereich

Geschäftsbereiche/Kerngeschäft

Kerngeschäft der TRACTO-Technik GmbH & Co. KG ist die Rohrverlegungstechnik. Sie entwickelt und baut Maschinen für die unterirdische Verlegung und grabenlose Erneuerung von Rohrleitungen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um Leitungen für Gas, Wasser, Strom, Fernwärme, Telekommunikation oder Abwasserentsorgung handelt.
Seit 2007 gibt es den Geschäftsbereich Geothermie, der Systeme zur intelligenten Erdwärmegewinnung entwickelt.