Mescheder Entwicklungs-Gesellschaft für Logistik und Automatisierung (MEGLA) mbH

Prämierte Software erkennt Einsparpotentiale in Unternehmen

Energieeffizienz ist für die Mescheder Entwicklungs-Gesellschaft für Logistik und Automatisierung (MEGLA) seit Jahren das bestimmende Thema. Die Überwachung von Produktionsprozessen, das Identifizieren von Einsparpotentialen, die Optimierung der Prozesse und die Erfolgskontrolle bietet MEGLA aus einer Hand. Das Softwarehaus entwickelt im Herzen des Sauerlandes Programme für Unternehmen in der großen, weiten Welt. Alle führenden Energie- und Rohstofferzeuger, die Papier- und Zellstoffindustrie, Chemie und Pharmazie, aber auch die Nahrungs- und Genussmittelindustrie gehören zu den Kunden.

Aktuell hat die MEGLA für den Bayer Teilkonzern Bayer MaterialScience (BMS) in Leverkusen eine IT-Lösung für die Erfassung, das Monitoring und zur Dokumentation des BMS-eigenen Energiemanagementsystems entwickelt. BMS hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit (in mehr als 60 Hauptproduktionsanlagen) den spezifischen Energieverbrauch bedeutend zu reduzieren und bis zum Jahre 2020 die spezifischen CO2-Emissionen um mindestens 40 % zu senken. Herr Dr. Then von Bayer MaterialScience ist einfach begeistert:
"MEGLA hat uns für die Erstellung unserer Energieverlustkaskaden eine Lösung geschaffen, die es uns ermöglicht, unsere Anlagen und Prozesse in Bezug auf ihren Energieverbrauch elektronisch zu monitoren, die Daten zu archivieren und Verbesserungen zu dokumentieren. Das ist gut für die Umwelt, aber auch für die Bilanz, denn BMS erfüllt damit nicht nur die Auflagen des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) und der Norm DIN EN 16001, sondern spart jährlich auch mehrere Millionen Euro an Energiekosten ein. Mit den DV-Profis von MEGLA diskutieren wir jetzt die nächsten Ausbaustufen unserer Energiekaskadensoftware."

 

 

 

Porträt

1992 gründeten vier Hochschulprofessoren die Mescheder Entwicklungs-Gesellschaft für Logistik und Automatisierung mbH, kurz MEGLA GmbH, mit dem Ziel das Know-how aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit in die freie Wirtschaft zu tragen. Das Unternehmen ist heute in ganz Europa aktiv und beschäftigt über 20 Mitarbeiter. Was als Kooperation mit einem Sauerländer Unternehmen begann, ist inzwischen zum weltweiten Erfolgskonzept geworden. Zu ihren Partnern gehören OSIsoft, Oracle und Transpara.

Steckbrief

Anzahl der Mitarbeiter ca. 20
Standort Meschede, Deutschland
Weitere Niederlassungen keine
börsennotiert nein
Gründung 1992

Geschäftsbereiche/Kerngeschäft

Kerngeschäft ist die Umwandlung von Daten zu nutzbarem, wertvollem Unternehmenswissen. Das Software-Unternehmen sorgt bei seinen Kunden für klare Prozesse und schnell fließende, sichere Informationsströme.
Außerdem entwickeln die Mitarbeiter relationale und Echtzeit-Datenbanken.

 

Peter Liese, dem das Thema Energieeffizienz besonders am Herzen liegt, war erfreut in der Region ein Unternehmen mit solchen Kontakten und Einflussmöglichkeiten quasi in der Nachbarschaft zu finden.