lion energy GmbH & Co. KG

Riesenerfolg mit Stand-by Schaltungen - europaweit

Die Firma lion energy und vor allen Dingen Entwickler des lion-Powerblocks, der Diplom-Ingenieur Franz-Josef Schulte, haben sich ganz besonders um die Energieeffizienz in Europa verdient gemacht. Vor einigen Jahren hat das Unternehmen ein Gerät zur Reduzierung der Stand-by-Verluste in Fernsehern und anderen Elektrogeräten entwickelt. Dieses Gerät erreicht durch eine einfache Schaltung, dass Fernseher, auch wenn sie nur unter Fernbedienung ausgeschaltet sind, praktisch keinen Strom mehr verbrauchen - im Gegensatz zu konventionellen Fernsehern, die teilweise sehr große Stand-by-Verluste haben. Gemeinsam mit dem südwestfälischen CDU-Europaabgeordneten Peter Liese hat Franz-Josef Schulte seine Idee zur Energieeffizienz bei Stand-by Schaltungen nach Brüssel getragen. Liese hat sich dafür eingesetzt, dass die Stand-by Schaltungen für Elektrogeräten in die EU-Verordnung für energieverbrauchende Produkte (Ökodesign-Richtlinie) aufgenommen werden. Nun muss diese Schaltung ab 2010 in alle technischen Geräte in der EU eingebaut werden -  das gilt auch für Importe.
Der Stromverbrauch von Geräten im Bereitschaftsbetrieb summiert sich in der EU auf jährlich ca. 50 Terrawattstunden (TWh) - das entspricht in etwa der Stromproduktion von vier Atomkraftwerken, und sie wird durch stand-by Maßnahmen der EU bis 2020 um ca. 73 %, das heißt etwa 35 TWh gesenkt werden. Die so erzielten Einsparungen sind in der Größenordnung mit dem jährlichen Energieverbrauch Dänemarks vergleichbar, oder der Energiegewinnung von vier Atomkraftwerken. Das bedeutet, dass der Ausstoß von 14 Mio. t CO2 vermieden wird. - Ein großer Erfolg, der ganz maßgeblich auf die Idee und den Einsatz von Franz-Josef Schultezurückzuführen ist.



Aktuell bietet lion energy ein weiteres Pionier-Produkt an: ein Gerät zur Kraftwärmekopplung für Ein- bis Dreifamilienhäuser. Das Mini-Kraftwerk basiert auf einer Dampfmaschine, die einen magnetgeführten Kolben antreibt. Der durch die Heizungsanlage produzierte Strom kommt dem Besitzer der Anlage zugute. Bis zu 80 Prozent kann er selbst nutzen – und somit kräftig Strom sparen. Wenn der lion-Powerblock, ähnlich wie die stand-by Schaltungen, eines Tages zum Standard im europäischen Haushalt würde, könnten noch erheblich größere Mengen Energie eingespart werden.

 

Mehr Infos dazu finden Sie hier:

Porträt

lion energy ist das jüngste und kleinste unter den vorgestellten Unternehmen, das Ulrich Schmidt und Franz Josef Schulte im Jahr 2000 zunächst unter dem Namen OTAG GmbH & Co. KG ins Leben riefen. Nach Erfindung des Prototyps von lion - der "stromerzeugenden Brennwertheizung" und dessen Patentierung, konzentriert sich das Unternehmen auf die Vermarktung und den Vertrieb des innovativen Produkts. Dementsprechend nannte sich die Firma ab 2006 OTAG Vertriebs GmbH & Co. KG und wurde am 23.04.2012 von der lion energy GmbH & Co.KG übernommen.

Steckbrief

Anzahl der Mitarbeiter ca. 16
Standort Olsberg-Elleringhausen, Deutschland
weitere Niederlassungen keine
börsennotiert nein
Gründung 2000

Geschäftsbereiche/Kerngeschäft

Kerngeschäft ist der Vertrieb und die Installierung des lion-Powerblocks. Dabei handelt es sich um ein Blockheizkraftwerk (BHKW) auf Basis einer Dampfmaschine für die Anwendung in Einfamilien- und kleinen Mehrfamilienhäusern