MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Internationaler eCarTec Award für Elektro-Anschlusstechnik

Die Firma Mennekes stellt Industriesteckvorrichtungen für die verschiedensten Bereiche her. Mit ihren Steckervorrichtungen ist Mennekes einer der südwestfälischen Elektronikbetriebe, die von den Förderungen der Bundesregierung zur Elektromobilität profitieren werden, denn zum Betrieb von Elektroautos ist es unerlässlich, dass die Fahrzeuge über ein einheitliches Steckersystem am Stromnetz aufgeladen werden können.
Auf der ersten internationalen Messe für Elektromobilität, eCarTec, ist die Firma Mennekes 2009 in der Kategorie Energie/ Infrastruktur/ Anschlusstechnik mit dem eCarTec Award ausgezeichnet worden. Der eCarTec Award zeichnet erstmals die innovativsten und zukunftsträchtigsten Projekte und Produkte aus dem Bereich der Elektromobilität aus. Bewertet werden hierbei unter anderem  Nachhaltigkeit, Innovation, Sicherheit, auch Engineering/Design, Umsetzbarkeit, Realisierungsgrad und natürlich Wirtschaftlichkeit.



In einem Pressetext der Firma Mennekes heißt es:

 

"Die Zukunft gehört dem Elektroantrieb, darüber herrscht Einigkeit auf allen Ebenen. I    m Masterplan der Bundesregierung, in den politischen Gremien der EU genauso wie in den USA und in Asien – überall wurden die Wegweiser für die automobile Entwicklung in Richtung Elektroauto gestellt. Die Bundesregierung möchte Deutschland bis 2020 sogar zur führenden europäischen Nation in Sachen Elektromobilität machen. Das Manager-Magazin schätzt, dass bis zum Jahr 2020 über 2,5 Millionen Elektroautos allein auf deutschen Straßen fahren. Im Jahre 2025 wird nach Meinung von Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des Center of Automotive Research an der FH Gelsenkirchen, wohl kein Auto mehr verkauft, das nicht mindestens über einen Hybridantrieb verfügt. Deshalb arbeiten alle führenden Automobilhersteller mit Hochdruck daran, das Elektroauto serienreif zu entwickeln. Parallel wird an Lösungen für leistungsfähige kompakte Batterien gearbeitet.
Entscheidend für die Verbreitung der Elektroautos ist der Aufbau einer entsprechenden  Lade-Infrastruktur, um die Elektroautos wieder aufladen zu können. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist zunächst ein einheitlicher Ladeanschluss, sprich ein Ladestecker sowie eine Ladesteckdose. Als Spezialist für Steckvorrichtungen bringt Mennekes sein Know-how in dieses zukunftsorientierte Geschäftsfeld ein."

Steckbrief

Anzahl der Mitarbeiter ca. 800 (Inland: ca. 534 / Ausland: ca. 266)
Standort Kirchhundem, Deutschland
weitere Niederlassungen Ägypten, Algerien, Nigeria, Südafrika, Australien, China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Neuseeland, Pakistan, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam, USA, Argentinien, Brasilien, Chile, El Salvador, Guatemala, Kolumbien, Peru, Uruguay, Venezuela, Abu Dhabi, Bahrain, Dubai, Iran, Israel, Katar, Kuwait, Oman, Saudi Arabien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Zypern
börsennotiert nein
Gründung 1935
Umsatz 2010 ca. 100 Mio. EUR

Geschäftsbereiche/Kerngeschäft

Das Kerngeschäft von MENNEKES ist die Herstellung und der Vertrieb von Industriesteckvorrichtungen, die entweder als Seriengeräte oder individuell für die speziellen Kundenanforderungen entwickelt werden. Zur Produktpalette gehören Stecker, Kupplungen, Steckdosen mit und ohne Schalter, Gerätestecker, Baustromverteiler, Containersteckvorrichtungen und Steckdosenkombinationen.

Darüber hinaus ist das sauerländische Unternehmen auch anerkannter Zulieferer der Industrie, das die eigenen Produkte an oder in ihren Maschinen und Geräten einbaut.